0 | 0 | 2
News: 20. Mai 2012,

Mark Zuckerberg: Facebook-Chef heiratet kurz nach Börsengang seine längjährige Freundin

Mark Zuckerberg und Priscilla Chan, Foto: Mark Zuckerberg Mark Zuckerberg und Priscilla Chan, Foto: Mark Zuckerberg

Kurz nachdem er mit dem Social Network Facebook an die Börse gegangen ist, hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg seine langjährige Freundin Priscilla Chan geheiratet. Die Hochzeit des Facebook-Milliardärs und seiner Freundin, mit der er bereits seit Studienzeiten zusammen ist, soll im kleinen Kreis auf dem Anwesen der Familie im kalifornische Palo Alto stattgefunden haben. Der Ring sei ein von Zuckerberg selbstentworfenes Schmuckstück mit einem “einfachen Rubin”, wie die tmz schreibt. ((Vgl. tmz, engl.))

Erst vor kurzem an die Börse gegangen

Erst kürzlich ist Zuckerberg, der mit Facebook bereits ein milliardenschweres Vermögen aufgebaut hat, mit dem sozialen Netzwerk an die Börse gegangen – 901 Millionen Menschen sind laut Financial Times Deutschland bereits Mitglied im derzeit größten sozialen Netzwerk der Welt. ((Vgl. ftd.))

Der Start der Facebook-Papiere kam allerdings aufgrund eines Fehlers später als geplant ins Laufen. Rund eine halbe Stunde Verzögerung sollen zu vielen Problemen für die Händler geführt haben, heißt es. Bereits in der ersten halben Minute nach Beginn sollen 82 Millionen Anteilsscheine abgesetzt worden sein. Schnell stieg der Preis von anfänglich 38 USD auf knapp 43 US-Dollar. Bereits 23 Minuten nach Start soll die Aktie jedoch wieder zum Ausgangswert zurückgekehrt sein. Auch am Ende des Handelstages betrug der Wert der Aktie nur etwas mehr als 38 USD. Wie der Spiegel vermutet bedingt durch die Banken, die den Börsengang Facebooks begleiteten und eine Blamage zum Börsenstart verhindern wollten. ((Vgl. Spiegel.)) Mit 104 Milliarden US-Dollar wird Facebook derzeit bewertet, das 2004 noch zu Studienzeiten Zuckerbergs entstanden ist.

Nachspiel wegen zeitlicher Verzögerungen

Die zeitlichen Verzögerugen beim Start der Facebook-Aktie könnte indes allerdings noch ein Nachspiel haben. Die US-Börsenaufsicht soll laut Berichten der Financial Times Deutschland am Freitag nach Handelsschluss eine Untersuchung eingeleitet haben, warum Investoren und Broker für Stunden nichts über den Stand ihrer Käufe erfahren haben. Technische Probleme hatten den Start der Facebook-Aktie verzögert. ((Vgl. ftd.))

“So etwas haben wir durchaus erlebt, wenn der Markt verrückt spielt, aber noch nicht, wenn es nur um ein einzelnes Papier geht.”
Broker von Raymond James Financial

Milliardenklage einiger Facebook-Nutzer

Noch mehr Ärger steht derzeit aufgrund einer Klage in Milliardenhöhe seitens einiger Facebook-Nutzer ins Haus. Die betreffenden User werfen dem Unternehmen vor, auch nachdem die Facebook-Seite geschlossen wurde, weiterhin ihre Spuren im Internet verfolgt und aufgezeichnet zu haben – auf rund 15 Milliarden US-Dollar beläuft sich die Klage, die im Namen aller betroffenen Nutzer in den USA eingereicht worden ist.

 0 Kommentar(e) bisher


Deine Meinung interessiert uns!