1 | 2 | 3
News: 27. Juli 2012,

Leistungsschutzrecht: Macht Google News in Deutschland zu?

Google Google

Es ist lustig und das Ausland wird sagen, typisch Deutsch. Mal ist es zu warm, mal zu kalt – das Leistungsschutzrecht. Man kann es uns eben nie Recht machen. Das Leistungsschutzrecht wird derzeit wieder in den Blick genommen. Laut neusten Medienberichten hat das Bundesjustizministerium entschieden, dass lediglich Suchmaschinen davon betroffen sein sollen/werden.

Ich schreibe vorweg, dass ich zwar eine reale Diskussion anstrebe, man bei der Lektüre aber nicht den enthaltenen Zynismus überlesen sollte.

Blogger vs Blogger?!

Waren es anfangs die Blogger, die fürchteten, dass demnächst Verleger sie mit Abmahnwellen eindecken, sobald das Leistungsschutzrecht beschlossen würde.

So sind es nun… die Blogger, die Angst haben müssen, dass Google News in Deutschland schließt? Denn dann könnten sie ihre Arbeit überhaupt nicht mehr monetarisieren. Jeder, der etwas anderes erzählt, lügt, oder heißt Robert Basic, und kann nichts dafür, dass er so viele Fans hat, oder Caschy oder Sascha Pallenberg.

Google News Deutschland macht zu?

Im Ernst: Es hat mich verwundert, heute, gerade bei einem Juristen wie Udo Vetter zu lesen, dass nach der Entscheidung des Bundesjustizministeriums demnächst dann Google News in Deutschland seine Pforten schließt, weil man den Verlegern in der Bananenrepublik nicht den Zaster in den Rachen schieben möchte. Tatsächlich hat Vetter geschrieben, dass “die deutsche Ausgabe von Google News () vielleicht sogar dichtgemacht” würde.

Ich nehme den Konjunktiv jedoch dankend zur Kenntnis, frage mich aber, warum Google Vetters Meinung nach sein News-Angebot dicht machen sollte? Es gibt neben 127 Springer-Blättern, die Google News sowieso bescheißen, weil sie heute einen Artikel in der b.z. veröffentlichen, der dann morgen mit anderer Einleitung ansonsten identisch im Online-Lokalteil der Welt erscheint, und zwei Tage hintereinander die Klicks von Google News spendiert bekommt? Nicht dass das nur Springer kann, auch die Online-Angebote der Videospiel-Printer sind sehr stark darin, Inhalte, fast als wären sie durch einen Algorithmus geschickt worden, mit stoischer Gelassenheit auf allen ihren Netzwerkseiten immer wieder neu zu veröffentlichen.

Entscheidung… 3, 2, 1!

Ob das Bundesjustizministerium wirklich richtig steht, und dann die Lichter bei Google News Deutschland ausgehen, soll laut Heise aber nicht vor August dieses Jahres entschieden werden. Dann erst soll der neue Entwurf im Kabinett zur Abstimmung gebracht werden.

Thomas Knüwer will übrigens nicht so lange warten, er fordert von Google “Just do it!” und lässt damit einen Nike-Werbe-Slogan reüssieren. Knüwer stachelt Google dazu an, die Verlagsinhalte schon jetzt aus dem News-Index zu schmeißen, und das Leistungsschutzrecht nicht erst noch abzuwarten.

 8 Kommentar(e) bisher

  • Sascha Pallenberg sagte am 29. Juli 2012:

    Ich glaube die Google News Indexierung fuer Blogs wird masslos ueberschaetzt. es gibt leider in Deutschland kein einziges Blog, welches in irgendeiner Weise relevanten Traffic von Google News erhaelt.
    Von daher macht zu den Quatsch, die Verleger werden sich dann ganz kraeftig wundern, denn es sind die etablierten Medien, die durch Google News Leser und somit auch Umsaetze generieren.
    Blogs tun dies nicht!

    Wenn Google News zu macht, dann werden eine Menge Online-Redaktionen nicht mehr kostendeckend arbeiten koennen. Blogs sind nicht dabei

    Antworten
    • Alexander Trust sagte am 30. Juli 2012:

      @Sascha: Nun, dann kannst du leider nicht für uns sprechen. Weil wir können, bzw. ich kann meine Existenz dicht machen. Ich glaube, was du vergisst ist, dass Traffic von Google News nicht nur von news.google.de kommt, sondern vor allem von Seite 1 der Google-Suchergebnisse. Denn dort werden News-Ergebnisse ganz oben gelistet. Selbst Blogs mit PR3 und 4 erhalten so tägliche Hunderte oder Tausende Hits, je nachdem wie sie sich anstellen.

      Antworten
  • Sascha Pallenberg sagte am 30. Juli 2012:

    das waere mir neu, dass auch nur einmal ein Blog mit geringen PR da vernuenftig gelistet wird aber man lernt nie aus.

    Wenn du Beispiele dafuer hast, immer her damit

    Antworten
    • Alexander Trust sagte am 30. Juli 2012:

      Nun, ich kann dir gerne Screenshots zeigen. Wir sind mit vormals IchSpiele.cc und jetzt Sajonara.de regelmäßig bei Google News drin und profitieren jeden Tag davon, dass unsere Meldungen in den News-Boxen auf Seite 1 der Suchergebnisse landen. Screenshots kann ich dir gerne machen. Was das im Einzelnen ausmacht, ist ganz unterschiedlich. Wir haben Beiträge, die erhalten über diesen Weg manchmal nur ein paar Hundert Hits, es gibt welche die erhalten mehrere Tausend Hits. Und eine unscheinbare News über Lara Croft und Tomb Raider von uns aus April oder Mai war’s, die hat, obwohl wir selbst sie eher als unter 1k-News einstuften, am Ende 12k Hits bekommen. Wir landen mit manchen News manchmal auch auf den Übersichtsseiten für Wissenschaft & Technik, das gibt dann noch manchmal einen extra Push. Das kommt aber vielleicht 2, 3 Mal im Monat vor, nur dann hat diese News binnen weniger Stunden die Chance auf mehrere tausend Besucher – und natürlich macht sich das auch in unseren Besucherstatistiken bemerkbar, bzw. in den Werbeeinkünften. Es ist aber natürlich so, dass es ein harter Kampf ist, das Fließband GNews ist je nach Thema und Uhrzeit sehr stark frequentiert und dann hat man am Ende tatsächlich nur 15 minutes of Fame. Doch wenn das Thema, iPhone 5, Jailbreak etc. quotenstark ist, dann kommt auch entsprechend was dabei rum. Ich würde speziell bei unseren Seiten den Traffic und GNews und vor allem darüber indirekt Seite 1 von Google auf >50% schätzen. Denn in der Zeit, als Sajonara keine News-Quelle war oder wir mal Fehler in der News-Sitemap hatten, brechen die Nutzerzahlen signifikant ein.

      Antworten
  • Sascha Pallenberg sagte am 30. Juli 2012:

    Das sind natuerlich beeindruckende Zahlen, die ich in 5 Jahren Technews Blogging nicht einmal ansatzweise erreicht habe und von daher Glueckwunsch.

    Was passiert wenn Google News dicht macht oder die Algorithmen anpasst?

    Dann musst du eh dicht machen, wenn dies dein Haupttraffic-Kanal ist und das kann ja nicht Sinn der Sache sein, oder?

    Wie gesagt, von mir aus koennen die Google News wunderbar gerne zumachen, denn es wird dann eine natuerliche Auslese stattfinden und viel Content entsorgt. Die ueblichen “Leitmedien” werden online die Graetsche machen und Suchmaschinen-Content Produzenten sich auch verabschieden.

    Antworten
    • Alexander Trust sagte am 30. Juli 2012:

      Ich weiß nicht, wie sehr du versucht hast deine Seite daraufhin zu optimieren? Tatsächlich sind wir sehr abhängig, das stimmt, aber deshalb versuchen wir ja alles nur erdenkliche, um auch anders interessant und bekannt zu werden, mit unseren bescheidenen Mitteln. Weil ohne Geld kann man heute nur mit Glück etwas anfangen. Dieses Glück hatte ich damals, als StudiVZ gebasht und verkauft wurde, weil ich seinerzeit ein Teil der Blogosphäre war und ebenfalls mehrere Tausend Besucher am Tag auch ohne Google erzeugen konnte. Dieses Blog war in den Top 100 Dt. Blogcharts, als es sie noch gab, und hatte eine Perspektive. Leider, leider habe ich damals diesen Weg nicht weiter verfolgt, sondern das Studium gemacht. Also klar, nicht jeder würde leider dazu sagen. Nur aus der heutigen Perspektive würde ich sagen, wäre es besser gewesen, es damals fortzusetzen, dann wären wir heute nicht in dieser Abhängigkeit und hätten vielleicht beide Besucher-Säulen.

      Grundsätzlich bin ich auch nicht scharf darauf – denn man darf sich eigentlich keine Pause gönnen, wenn man das, was man sich bei GNews erarbeitet nicht direkt wieder kaputt machen will. Denn der Erfolg wächst nur sehr langsam, verschwindet aber sehr rasch, wenn man mal nichts macht.

      Antworten
  • Sascha Pallenberg sagte am 30. Juli 2012:

    Genau das ist immer das Problem wenn man sich halt auf diese eine Quelle verlaesst. Wir muessen auch andauernd Content produzieren, nur kommen von Google gerade mal 35% der Besucher und das ohne Google News.
    Ueber 50% sind Stammleser und ich glaube das ist das kostbarste Gut fuer mich, denn ohne die, wuerde es bei uns auch nicht funktionieren.

    SEO war bei mir noch nie ein Thema, wird aber mit dem Relaunch extern begleitet und dann werde ich uns natuerlich auch bei Google News anmelden um zu schauen, wie wir dadurch wachsen koennen.

    Ich druecke dir die Daumen, denn ich finde du hast einen ziemlich einzigartigen Newsmix in Deutschland. Das solltest du auch die Leute wissen lassen und versuchen deine Social-Media Aktivitaeten zu verstaerken.
    Jaja, ich weiss… hoert sich alles so einfach an und mit ein paar Followern im Nacken, kann man einfach erzaehlen “mach dies und lass das”.

    Nur irgendwann habe ich auch mal mit 0 Followern angefangen und keinen Facebook “Freunden” aber letztendlich hat sich genau dies ausgezahlt fuer den langfristigen Erfolg.

    Ich druecke dir die Daumen!

    Antworten
    • Alexander Trust sagte am 30. Juli 2012:

      Dank dir. Und ja, ich hatte nicht vor, morgen aufzugeben, weil ich das wie gesagt als mein eigenes Existenzwirken betrachte und mich eben in Teilen jedenfalls verwirklichen kann.

      Um Quotenthemen kommen wir in der jetzigen Situation aber nicht herum, eben wegen der Abhängigkeit. “Andere” Beiträge sind zum jetzigen Zeitpunkt immer mit großen wirtschaftlichen Einbußen verbunden, wenn sie sich nicht viral entwickeln.

      Antworten

Deine Meinung interessiert uns!